Durch die Honigmassage wird die Durchblutung verbessert und das Gewebe freier und gesünder, die Muskulatur entspannt sowie der Stoffwechsel angeregt.
Der Gesamtorganismus erfährt eine komplette Reinigung und die körpereigenen Heilmechanismen werden aktiviert und gestärkt.
Honig enthält Mineralien, Spurenelemente, Enzyme, Vitamine, Fructose, freie Aminosäuren und antibiotische Wirkstoffe. Durch die Aufnahme über die Haut können alle Wirkstoffe direkt in den Körper eindringen.

Die Klebeeigenschaften des Honigs ziehen Schlacken- und Giftstoffe, alte abgestorbene Zellen sowie überschüssige Salze mittels spezieller Saug- und Pumptechnik tief aus der Haut heraus, die sich als gelbliche oder graue Absonderungen zeigen.
Um die in Bewegung gebrachten Schlacken- und Giftstoffe des Unterhautgewebes auch abtransportieren und ausscheiden zu können, sollten sie nach der Behandlung mindestens
2 Liter Wasser in den darauffolgenden 24 Stunden trinken.